CranioSacrale Therapie nach Upledger

Die CranioSacrale Therapie ist eine sehr sanfte, manuelle Technik zur Entspannung des CranioSacralen Systems. Darunter versteht man unter anderem den Schädel (Cranium) mit dem Gehirn und den Gehirnhäuten, die Wirbelsäule mit dem Rückenmark und das Kreuzbein (Sacrum). Dieses System steht in enger Verbindung untereinander und mit dem gesamten übrigen Körper. Dieser Kontakt erfolgt über Faszien (Bindegewebe) welche alle Strukturen von den Organen bis zu den Muskeln und Knochen und von den Blutgefäßen bis zum Nervensystem umhüllen.

Auf diese Weise können sich abnorme Spannungen des Gewebes am ganzen Körper auswirken. So können zum Beispiel hartnäckige Kopfschmerzen durch einen Sturz auf das Kreuzbein entstehen.

Bei der CranioSacralen Therapie wird versucht, diese Störungen aufzuspüren und den Körper dazu zu bringen, die nötigen Korrekturen vorzunehmen. Diese natürliche Tendenz wird vom Therapeut unterstützt. Die Kontaktaufnahme mit dem Körper erfolgt sehr sanft und mit großer Achtsamkeit.

Die Anwendungsgebiete sind sehr vielfältig.


Besonders bewährt hat sich die Therapie nach Schleudertraumen, bei Kopfschmerzen, Schwindel, Stress- und spannungsbedingten Störungen, Nacken – und Rückenbeschwerden, zur Unterstützung von Zahnregulierungen, nach Unfallverletzungen und chirurgischen Eingriffen u.v.m.

 

Viscerale Therapie nach Barral / Upledger

Viscerale Osteopathie nach Barral ist eine sanfte Methode zur Mobilisierung des Organsystems. Durch spezielle Grifftechniken wird die Eigenbeweglichkeit und somit die Funktionalität und Leistungsfähigkeit der Organe verbessert.

Durch den Zusammenhang des Organsystems mit dem Skelettsystem beeinflussen die Organe unseren Bewegungsapparat und umgekehrt – es ist daher sehr sinnvoll z.B. bei Rückenbeschwerden den Verdauungsapparat mit zu beachten und im Sinne einer ganzheitlichen Behandlung auch mit zu behandeln.

Anwendungsmöglichkeiten sind unter anderem:

- nach internistischen Eingriffen
- bei Rücken- und Nackenschmerzen
- bei Schulterproblemen
- Probleme mit dem Verdauungsapparat u.v.m.

 

Autonome Osteopathische Repositionstechnik (AORT)

-ist eine sanfte Methode der Osteopathie die mit langsamer Reprogrammierung der Muskulatur arbeitet. Dabei wird eine möglichst schmerzfreie Position eingenommen und über ca. 90 Sec. gehalten – der Körper erhält somit die Möglichkeit sich selbst zu korrigieren.

 

Triggerpunkttherapie

dabei werden schmerzhafte Punkte in der Muskulatur behandelt. Sie ist sehr gut geeignet um chronische Schmerzen auf Grund von Verspannungen in der Muskulatur zu lösen.

 

Manuelle Therapie nach Cyriax

ist eine manuelle Technik zur Verbesserung der Gelenksbeweglichkeit
z.B.: durch Bewegungseinschränkungen nach Operationen, nach Sport- oder Unfallverletzungen oder bei künstlichen Gelenken

 

K-Taping

Durch die spezielle Klebetechnik des elastischen Tapes wird durch die Haut Einfluss auf das darunter liegende Gewebe genommen. Es kommt zu einer Verbesserung der Durchblutung, des Lymphabflusses, das Zusammenspiel der Muskulatur wird optimiert und es kommt zu einer deutlichen Schmerzlinderung.

Es hat sich besonders bei Sportverletzungen und Beschwerden im Rücken- und Nacken- und Schulterbereich bewährt.

 

Akupunktmassage (APM) nach Radloff (CH)

Nach asiatischer Auffassung ist die Lebensenergie allen Körperfunktionen übergeordnet. Sie fließt in den Meridianen und bildet einen speziellen Energiekreislauf.

Störungen und Fehlfunktionen im Organismus beruhen nach dieser Auffassung auf einen Mangel oder Überfluss an Energie
Durch die energetische Behandlung wird der Energiefluss im Körper verbessert – man kann es mit einem Durchputzen von Leitungen vergleichen – die Selbstheilung wird aktiviert und es ist eine optimale Vorbereitung für weitere Behandlungstechniken.

 

Sportphysiotherapie, individuelle Trainingstherapie

Durch meine mehrjährige Betreuung der A1 Bregenzer Handballer und meine Ausbildung in der Sportphysiotherapie habe ich viel Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Sportlern.

In meinem Trainingsraum kann die Muskulatur nach Verletzungen und Operationen individuell aufgebaut werden. Mit Hilfe von propriozeptiven Übungen wird die Gelenksstabilität und Leistungsbereitschaft der Muskulatur gefördert.
Viele Rückenprobleme entstehen auf Grund von einem Ungleichgewicht der Rumpfmuskulatur und durch Überlastung. Ein gezieltes Trainingsprogramm hilft vorbeugend und findet auch in der Rehabilitation nach Bandscheibenläsionen ob mit oder ohne Operation Verwendung.

 

Massagen

hmmmm ………. fein!
Auf Wunsch mit natürlichen Aromaölen.

TIP: Wie wär´s mit einem Massagegutschein für Ihre Lieben?

 

Manuelle Lymphdrainage

Spezielle, sehr sanfte Massagegriffe fördern den Lymphabfluss aus dem Gewebe. Sie wird angewandt bei Schwellungen nach Operationen, Verletzungen

 

Elektrotherapie

Ich biete verschiedene Formen der Elektrotherapie wie z.B.: Ultraschall, Tens usw. an.

 

Wärmepackungen

mit und ohne Moorauflagen dienen zur Entspannung der Muskulatur und zur Verbesserung der Durchblutung. Oder einfach nach der Behandlung noch ein bisschen in meinem Ruheraum entspannen bevor man in den stressigen Alltag zurückkehrt.

 

Beckenboden Gymnastik nach Angela Heller

Das sind ausgesuchte Übungen um den Beckenboden und die angrenzenden Muskelgruppen zu trainieren. In Kombination mit der Atmung wird die Muskulatur gestärkt und hilft bei Senkungsbeschwerden, Inkontinenz oder bei Problemen nach der Schwangerschaft.

Ein gestärkter Beckenboden wirkt sich nicht nur günstig auf Schmerzen im Lendenwirbelbereich aus, er hebt auch die Lebensqualität entscheidend.